Menu

Botulinumtoxin


Ab einem gewissen Alter entwickeln sich im Gesicht sogenannte Mimikfalten. Diese Falten entstehen infolge der ständigen Muskelbewegungen, die unsere natürliche Mimik ausmachen. Vor allem auf der Stirn und rund um die Augen bilden sich solche unerwünschten Altersanzeichen. Typische Beispiele sind etwa Krähenfüße, Zornesfalten und Lachfalten, aber auch die sogenannte Denkerstirn.

Während durch die Mimik bedingte Falten das Gesicht durchaus attraktiv wirken lassen können, stellen sie für die Betroffenen selbst oft eine große Belastung dar. Hinzu kommt, dass erste Falten durch die individuellen Lebensumstände noch erheblich verstärkt werden können. Dann wirken die Betroffenen müde und überaltert, obwohl sie sich in Wirklichkeit noch jung und vital fühlen.

Die Botoxbehandlung ist eine schonende und effektvolle Methode, um Mimikfalten sichtbar zu glätten. Der Wirkstoff Botulinumtoxin wird seit vielen Jahren für medizinische Anwendungen eingesetzt und ermöglicht eine gezielte Behandlung einzelner Gesichtspartien. In Hamburg führen wir die Botoxbehandlung ambulant durch, das heißt, Sie müssen keinen Klinikaufenthalt in Kauf nehmen und sind sofort wieder gesellschaftsfähig.

Häufige Fragen zu Botulinumtoxin

Die Wirkung des Botox ist zeitlich begrenzt, kann aber durch wiederholte Behandlungen verbessert werden. Erfahrungsgemäß sind im ersten Jahr der Behandlung häufigere Sitzungen erforderlich, um das Behandlungsergebnis aufrechtzuerhalten. Mit der Zeit erfolgt dann eine schrittweise Anpassung der Dosis und der zeitlichen Abstände, bis sich eine optimale Wirkung einstellt.

Generell ist mit einer Wirkungsdauer von etwa vier bis sechs Monaten zu rechnen. Anschließend kann die Botoxbehandlung beliebig oft wiederholt werden. Die verwendete Wirkstoffmenge lässt sich bei längerer Anwendung durchaus reduzieren.

Die Botoxbehandlung verursacht im Normalfall nur minimale Beschwerden. Gelegentlich beschreiben unsere Patienten ein leichtes Brennen. Eine örtliche Betäubung ist jedoch in aller Regel nicht erforderlich.

In unserer Praxis in Hamburg verwenden wir für die Botoxbehandlung sehr feine Nadeln. Das Botulinumtoxin wird stark verdünnt in minimalen Dosen injiziert. In seltenen Fällen kann sich an der Einstichstelle ein kleiner Bluterguss bilden. Darüber hinaus sollte die Behandlung keinerlei Beschwerden verursachen.

Sie sind unmittelbar nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig. Die Wirkung der Faltenunterspritzung setzt allerdings erst nach etwa einer Woche ein. Diesen Umstand sollten Sie bei Ihrer Terminplanung berücksichtigen.

Die Botulinumtoxin-Behandlung ist generell sehr risikoarm und verursacht nur äußerst selten Komplikationen. In weniger als 1 % aller Behandlungsfälle kommt es zu einer unbeabsichtigten Diffusion in nicht angezielte Muskelpartien. Die betroffenen Muskeln bleiben dann vorübergehend geschwächt. Solche Symptome sollten aber nach etwa zwei Wochen wieder abklingen.

Botulinumtoxin A wird bereits seit über 30 Jahren für medizinische Zwecke eingesetzt und ist von den offiziellen Behörden als sicherer Wirkstoff zugelassen. Bei sachgemäßer Anwendung durch einen erfahrenen Facharzt ist die Behandlung als sehr sicher anzusehen. Lediglich von einer Behandlung während der Schwangerschaft und Stillzeit raten wir ab.

 

Wie wirkt Botulinumtoxin?

Botulinumtoxin A zählt zu den meistverwendeten Wirkstoffen in der ästhetischen Medizin. Seit mehr als 30 Jahren kommt dieses natürliche, gereinigte Protein bereits in der Behandlung neurologischer Erkrankungen zum Einsatz. Hier wird es unter anderem erfolgreich gegen Spasmen und Schielen eingesetzt.

Mittlerweile hat sich Botox auch seit über 15 Jahren in der Faltenbehandlung bewährt. Hier lässt sich mit Botulinumtoxin eine sehr gezielte Wirkung erreichen, die nur auf bestimmte Muskelpartien begrenzt ist. Dadurch können wir bei der Botoxbehandlung in Hamburg sehr präzise vorgehen. Der Gesichtsausdruck als Ganzes bleibt unverändert, lediglich auf die Mimikbewegungen und somit auf die mimischen Falten wird eingewirkt.

Konkret wirkt das Botulinumtoxin auf die Reizübertragung zwischen Nerven und Muskeln ein. Dadurch wird die Aktivität einzelner Muskeln vorübergehend reduziert. Die für die Faltenbildung verantwortlichen Bewegungen lassen nach, es kommt zu einer sichtbaren Faltenglättung.

Für wen eignet sich eine Botoxbehandlung?

Wir bieten die Botoxbehandlung in Hamburg erstrangig für Patienten an, die unter Mimikfalten im Bereich von Stirn, Augen, Mund, Kinn und Nasenwurzel leiden. Solche Falten lassen sich in der Regel schonend und wirksam mit Botulinumtoxin behandeln.

Der Wirkstoff kommt ebenfalls in der Behandlung von Migräne und Hyperhidrose (übermäßiges Schwitzen) zum Einsatz. Gelegentlich wird Botox auch bei muskulär bedingten Asymmetrien und zur Schwächung eines vergrößerten Kaumuskels eingesetzt.

Ablauf der Botoxbehandlung

Die Behandlung mit Botulinumtoxin erfolgt bei uns in Hamburg ambulant und dauert je nach Umfang maximal eine Stunde. Vor der Behandlung informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über den genauen Ablauf, die Risiken und Nebenwirkungen sowie über die erwartbaren Resultate. Gemeinsam mit Ihnen legen wir die weiteren Schritte fest und klären, ob die Faltenunterspritzung mit Botox für Ihre Bedürfnisse die geeignete Behandlungsform ist. Gegebenenfalls lässt sich die Botoxbehandlung auch mit anderen Anwendungen kombinieren.

Die Unterspritzung mit Botox ist ein einfacher und nahezu schmerzfreier Eingriff. Außer einem gelegentlichen leichten Brennen treten in der Regel keine Beschwerden auf. Eine Betäubung ist daher im Normalfall nicht erforderlich. Auf Wunsch kann die Behandlung selbstverständlich auch mit einer leichten örtlichen Betäubung durchgeführt werden.

Der behandelnde Arzt injiziert das Botulinumtoxin in stark verdünnter Form in die entsprechenden Gesichtspartien. Dazu verwendet er feine Kanülen, die im Normalfall keinerlei Narben hinterlassen. Nur selten bilden sich an den Einstichstellen kleine Blutergüsse, die jedoch schnell wieder abklingen. Die Wirkung der Botoxbehandlung zeigt sich bereits innerhalb der ersten Woche nach der Behandlung. Sie hält etwa vier bis sechs Monate an und kann anschließend nach Belieben aufgefrischt werden.

Kontaktieren Sie uns

Für eine persönliche Beratung zu Botulinumtoxin stehen wir Ihnen in Hamburg jederzeit zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular, um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

040 637 992 33